Screenshot 2022-03-06 at 17-43-41 Barbara Kämereit ( kaemereit) • Instagram-Fotos und -Vid

Barbara Kämereit- Goldschmiedemeisterin und Künstlerin

Mit der Ausbildung zur Goldschmiedin in den achtziger Jahren habe ich einen der kreativsten Berufe gelernt und bin seit 2008 mit einem Werkstattladen in Münster-Roxel als Goldschmiede-Meisterin tätig. Aus der Motivation Menschen glücklich zu machen ist eine Leidenschaft für besonders gestaltete Schmuckstücke geworden.  Schmuck ist körperbezogen und steht im Dialog mit seinen TrägerInnen.

 

Meine Kunstwerke sind aus dem Dialog mit meinem Entwürfen entstanden: in größerem Format oder mit  untypischen Materialien wie Stahldraht, Kanülen von Spritzen oder Teelichthülsen. Immer sind es Materialien die mir vor die Füße fallen, die Abfall oder übrig waren, die mir im Alltag begegnen und durch Sammeln eine beachtliche Stückzahl erreichen.

Meine Idee ist es aus diesen sich immer wiederholenden gleichen Elementen Muster und Reihungen zu fertigen.

Ich spiele mit den Schnittmengen von Handarbeit und Handwerk (Coronablumen), mit den Gegensätzen der Optik und Haptik (Drahtskizzen) und mit den falschen Erwartungen der Betrachter (Ästhetik von Müll).

Kunst besteht aus drei Komponenten: Idee, Könnerschaft und Wirkung. Hinter einem Kunstwerk steckt eine Idee, es wird virtuos ausgeführt ( handwerklich, sprachlich oder musikalisch) und es übt auf den betrachtenden Menschen eine Wirkung aus. Alle drei Faktoren müssen vorhanden sein, können aber ganz unterschiedlich gewichtet sein. Je geringer der eine Faktor, desto stärker die anderen.

Alle Kunstwerke sind käuflich zu erwerben, dafür nehmen Sie gerne Kontakt zu mir auf. (s.Kontakt)